AGB

§ 1 Gel­tungs­be­reich, Ver­trags­partner

(1) Die­se Allgemei­nen Geschäftsbedingun­gen gel­ten für alle Be­stellun­gen und Lieferun­gen von Wa­ren zwi­schen der AUREDNIK GmbH, Am Kirschbaum 5, 63856 Bes­senbach (im Folgen­den: Verwen­der) und ih­ren Kun­den, in der jeweiligen, zum Zeitpunkt des Ver­tragsschlus­ses aktuel­len Fassung.

(2) Die­se Allgemei­nen Geschäftsbedingun­gen gel­ten aus­schließlich. Ent­ge­gen­stehen­de oder von diesen Allgemei­nen Geschäftsbedingun­gen abwei­chen­de Bedingun­gen des Kun­den wer­den nicht an­erkannt, es sei denn, der Verwen­der hat diesen im Ein­zelfall aus­drück­lich schriftlich zuge­stimmt.

(3) Für ein­zelne der nach­folgen­den Regelun­gen wird un­ter­schieden, ob der Kun­de ein Ver­brau­cher im Sinne von § 13 BGB oder ein Un­terneh­mer im Sinne von § 14 Abs. 1 BGB ist. Bei Regelun­gen, die für Ver­brau­cher und Un­terneh­mer un­ter­schiedlich sind, wird im Text zwi­schen Ver­brau­chern (§ 13 BGB) und Un­ternehmern § 14 Abs. 1 BGB) un­ter­schieden. Bezieht sich der Text aus­schließlich auf „Kun­de“, gilt die Regelung sowohl für Ver­brau­cher als auch für Un­terneh­mer.

§ 2 Zu­standekommen des Ver­tra­ges

(1) Die Dar­stellung der Pro­dukte im Online-Shop stellt kein rechtlich bin­den­des Angebot, sondern ei­nen unver­bindli­chen Online-Ka­ta­log dar. Indem der Kun­de ei­nen Be­stellvor­gang im Online-Shop des Verwenders ab­schließt oder ei­ne Be­stellung per E-Mail an den Ver­wen­der ab­sendet, gibt er ein Angebot i.S.d. §§ 145 ff. BGB auf Ab­schluss ei­nes Kaufver­tra­ges mit dem Verwen­der ab. Der Kun­de erhält ei­ne Bestätigung des Empfangs der Be­stel­lung per E-Mail (Be­stellbestätigung). Die­se Be­stellbestätigung stellt aus­drück­lich kei­ne An­nah­me des Angebots dar, sondern soll den Kun­den nur darüber in­formie­ren, dass die Be­stellung beim Verwen­der ein­gegan­gen ist.

(2) Der Ver­trag mit dem Verwen­der kommt zu­stan­de, wenn der Verwen­der dieses Angebot annimmt, indem er das be­stellte Pro­dukt an den Kun­den ver­sendet oder den Ver­sand an den Kun­den mit ei­ner zwei­ten E-Mail (Versandbestätigung) bestätigt. Über Pro­dukte aus ein und dersel­ben Be­stellung, die nicht in der Ver­sandbestätigung auf­geführt sind, kommt kein Kaufver­trag zu­stan­de.

(3) Der Ver­trags­text wird nach Ver­tragsschluss beim Verwen­der nicht ge­spei­chert. Die Be­stellda­ten können vom Kun­den unmit­telbar nach dem Ab­schi­cken aus­gedruckt wer­den, oder er kann die E-Mail „Be­stellbestätigung“ aus­dru­cken.

(4) Der Min­destbe­stellwert beträgt 10,00 EUR. Un­terhalb dieses Be­tra­ges kommt kein Ver­trag zu­stan­de.

§ 3 Preise, Ver­sandkos­ten

(1) Die im Rah­men des Online-Shops dar­ge­stell­ten Preise sind in Eu­ro angege­ben und ent­hal­ten die gesetzli­che Mehr­wert­steuer und sonstigen Preisbe­stand­teile.

(2) Ab ei­nem Be­stellwert von 150,00 EUR liefert der Verwen­der inn­erhalb Deutsch­lands ver­sandkostenfrei. Bei Be­stellung un­terhalb dieses Be­stell­werts wer­den Ver­sandkos­ten in Höhe von 4,90 EUR be­rech­net, wenn im Rah­men der jeweiligen Artikelbeschreibung nicht an­de­re Ver­sandkos­ten angege­ben wer­den.

(3) Für Lieferun­gen nach Österreich be­rech­net der Verwen­der ei­ne Ver­sand­kos­ten­pau­scha­le in Höhe von 5,90 EUR, so­weit nicht an­ders an­ge­ge­ben.

(4) Die vor­ge­nann­ten Kos­ten gel­ten nicht für Wa­ren, die mit dem Vermerk „Es ent­stehen Frachtkos­ten“ gekennzeichnet sind (insbesonde­re bei Möbeln und Außen­spiel­geräten). Bei diesen Artikeln fal­len die im Rah­men der Artikelbeschreibung gesondert angegebe­nen Frachtkos­ten an.

++AKTION: Frachtfreie Lieferung von Januar bis März 2024++
Zeitraum der Aktion ist der 01.01.2024 bis 31.03.2024. Maßgeblich ist der Tag des Bestelleingangs. Wir liefern nach Terminvereinbarung mit den Kunden bis spätestens 31.05.2024 aus. Gilt für alle Bestellungen der Möbel aus unserer Eigenproduktion mit Lieferung nach Deutschland, die mit den folgenden Möbel-Frachtkosten ausgezeichnet sind.

Möbel-Frachtkos­ten (vom Brutto-Wa­renwert) Deutschland & Luxemburg:

Warenwert bis 2.000,– / 12%
Warenwert bis 2.500,– / 11%
Warenwert bis 3.000,– / 10%
Warenwert bis 3.500,– / 9%
Warenwert bis 4.000,– / 8%
Warenwert bis 4.500,– / 7%
Warenwert bis 5.000,– / 6%
Warenwert bis 5.500,– / 5%
Warenwert bis 6.000,– / 4%
Warenwert ab 6.001,– / 3%

Möbel-Frachtkos­ten (vom Brutto-Wa­renwert) Österreich:

Warenwert bis 2.000,– / 12%
Warenwert bis 2.500,– / 11%
Warenwert bis 3.000,– / 10%
Warenwert bis 3.500,– / 9%
Warenwert bis 4.000,– / 8%
Warenwert bis 4.500,– / 7%
Warenwert bis 5.000,– / 6%
Warenwert ab 5.001,– / 5%

Außenspielgeräte-Frachtkosten (vom Brutto-Warenwert / Deutschland):

bis 1.599,– / 16%
bis 2.799,– / 14%
bis 3.999,- / 12%
bis 5.199,– / 10%
bis 6.399,– / 8%
bis 7.599,– / 6%
bis 8.799,– / 4%
ab 8.800,– / frachtfrei

§ 4 Lieferung

(1) Der Verwen­der wird die be­stellte Wa­re an die vom Kun­den in der Be­stellung angegebe­ne Adresse inn­erhalb von ca. 3 – 4 Ta­gen nach Be­stellung aus­liefern, wenn nicht in der Artikelbeschreibung ei­ne abwei­chen­de Liefer­frist ange­ben wird. Der Verwen­der ist zu Teil­lieferun­gen und Teilleis­tun­gen jederzeit be­rechtigt, so­fern die­se dem Kun­den zumutbar sind. Falls Teil­lieferun­gen von Verwen­der durch­geführt wer­den, übernimmt der Verwen­der die zusätzli­chen Portokos­ten.

(2) Falls der Verwen­der ohne ei­genes Ver­schulden zur Lieferung der be­stell­ten Wa­re nicht in der La­ge ist, weil sein Liefe­rant sei­ne ver­tragli­chen Ver­pf­lich­tun­gen nicht erfüllt, ist der Verwen­der dem Kun­den gegenüber zum Rücktritt be­rechtigt. Dieses Recht zum Rücktritt be­steht jedoch nur dann, wenn der Verwen­der mit dem be­tref­fen­den Liefe­ran­ten ein kongruentes Deckungs­geschäft (ver­bindli­che, rechtzeitige und aus­rei­chen­de Be­stellung der Wa­re) abge­schlos­sen hat und die Nichtlieferung der Wa­re auch nicht in sonsti­ger Weise zu vertre­ten hat. In ei­nem sol­chen Fall wird der Verwen­der den Kun­den unverzüglich darüber in­formie­ren, dass die be­stellte Wa­re nicht verfügbar ist. Be­reits er­brach­te Gegenleis­tun­gen des Kun­den wer­den unverzüglich zurücker­stattet.

(3) Falls der Verwen­der an der Erfüllung sei­ner Lieferver­pf­lich­tung durch Eintritt un­vor­her­gese­he­ner Er­eig­nis­se, z. B. Krieg, Naturka­tastro­phen, Streik und höhe­re Gewalt, gehindert wird und er die­se auch mit der nach den Umständen zumutba­ren Sorgfalt nicht abwen­den konnte, so verlängert sich die Liefer­frist angemes­sen. Auch hierüber wird der Verwen­der den Kun­den unverzüglich in­formie­ren. Die gesetzli­chen Ansprüche des Kun­den blei­ben hiervon unberührt.

§ 5 Ei­gentumsvorbe­halt

Die Wa­re bleibt bis zur vollständigen Zahlung Ei­gen­tum des Verwenders. Vor Übergang des Ei­gentums ist ei­ne Verpfändung, Si­cherungsüber­eig­nung, Ver­arbei­tung oder Umge­stal­tung ohne sei­ne Zu­stimmung nicht ge­stattet.

§ 6 Fälligkeit und Bezahlung

(1) Der Kun­de kann wahlweise per Vor­kasse (Überweisung) oder Paypal bezah­len.

(2) Ist der Kun­de Un­terneh­mer, steht ihm als Zahlungs­art zusätzlich Zahlung auf Rechnung (nach erfolgreicher Bonitätsprüfung) zur Aus­wahl. Der Ge­samtbe­trag ist binnen 30 Ta­gen ab Rech­nungs­da­tum zu zah­len.

(3) Der Kauf­preis sowie ggf. anfal­len­de Ver­sandkos­ten wer­den mit Ver­tragsschluss fällig.

(4) Ein Recht zur Auf­rech­nung steht dem Kun­den nur dann zu, wenn sei­ne Gegen­ansprüche rechts­kräftig gerichtlich festge­stellt oder unbestrit­ten sind oder durch den Verwen­der schriftlich an­erkannt wur­den.

§ 7 Widerruf

So­fern der Kun­de Ver­brau­cher ist, kann er den Ver­trag wie folgt widerrufen:

Widerrufsrecht

Sie ha­ben das Recht, binnen vierzehn Ta­gen ohne Angabe von Gründen diesen Ver­trag zu widerru­fen. Die Widerrufs­frist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag:

  • an dem Sie oder ein von Ihnen be­nann­ter Drit­ter, der nicht der Beförde­rer ist, die Wa­ren in Besitz genommen ha­ben bzw. hat, so­fern Sie ei­ne oder meh­re­re Wa­ren im Rah­men ei­ner einheitli­chen Be­stellung be­stellt ha­ben und die­se einheitlich geliefert wird bzw. wer­den;
  • an dem Sie oder ein von Ihnen be­nann­ter Drit­ter, der nicht der Beförde­rer ist, die letzte Wa­re in Besitz genommen ha­ben bzw. hat, so­fern Sie meh­re­re Wa­ren im Rah­men ei­ner einheitli­chen Be­stellung be­stellt ha­ben und die getrennt geliefert wer­den;
  • an dem Sie oder ein von Ihnen be­nann­ter Drit­ter, der nicht der Beförde­rer ist, die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen ha­ben bzw. hat, so­fern Sie ei­ne Wa­re be­stellt ha­ben, die in meh­re­ren Teilsendun­gen oder Stücken geliefert wird;
  • an dem Sie oder ein von Ihnen be­nann­ter Drit­ter, der nicht der Beförde­rer ist, die erste Wa­re in Besitz genommen ha­ben bzw. hat, so­fern im Rah­men ei­ner Be­stellung Wa­ren zur re­gel­mäßigen Lieferung von Wa­ren über ei­nen festgeleg­ten Zeit­raum hinweg geliefert wer­den.

Um Ihr Widerrufsrecht aus­zuüben, müssen Sie uns:

Für Kunden aus Deutschland:

AUREDNIK GmbH
Am Kirschbaum 5
63856 Bessenbach
Deutschland
E-Mail: info@aurednik.de
Telefon: 0800 2 87 33 64
Telefax: 0800 2 87 33 65

Für Kunden aus Österreich:

AUREDNIK GmbH – Niederlassung Österreich
Schlachthausgasse 23-29
Arkadenhof Top 12
1030 Wien
E-Mail: info@aurednik.com
Telefon: (01) 7 96 04 78
Fax (Ortstarif): 0810 31 07 08

mit­tels ei­ner eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post ver­sand­ter Brief, Te­le­fax oder E-Mail) über Ih­ren Ent­schluss, diesen Ver­trag zu widerru­fen, in­formie­ren. Sie können dafür unser Mus­ter-Widerrufs­formu­lar verwen­den, das jedoch nicht vor­ge­schrie­ben ist.

Zur Wahrung der Widerrufs­frist reicht es aus, dass Sie die Mit­teilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ab­lauf der Widerrufs­frist ab­sen­den.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Ver­trag widerru­fen, ha­ben wir Ihnen alle Zahlun­gen, die wir von Ihnen erhal­ten ha­ben, ein­schließlich der Lieferkos­ten (mit Aus­nah­me der zusätzli­chen Kos­ten, die sich dar­aus erge­ben, dass Sie ei­ne an­de­re Art der Lieferung als die von uns angebo­tene, günstigste Stan­dardlieferung gewählt ha­ben), unverzüglich und spätes­tens binnen vierzehn Ta­gen ab dem Tag zurückzuzah­len, an dem die Mit­teilung über Ih­ren Widerruf dieses Ver­trags bei uns ein­gegan­gen ist. Für die­se Rückzahlung verwen­den wir dasselbe Zahlungs­mit­tel, das Sie bei der ursprüngli­chen Trans­akti­on ein­gesetzt ha­ben, es sei denn, mit Ihnen wurde aus­drück­lich etwas an­de­res ver­einbart; in kei­nem Fall wer­den Ihnen weg­en die­ser Rückzahlung Ent­gelte be­rech­net. Wir können die Rückzahlung verwei­gern, bis wir die Wa­ren wieder zurück­erhal­ten ha­ben oder bis Sie den Nach­weis er­bracht ha­ben, dass Sie die Wa­ren zurückgesandt ha­ben, je nach­dem, wel­ches der frühe­re Zeitpunkt ist.

Sie ha­ben die Wa­ren unverzüglich und in jedem Fall spätes­tens binnen vierzehn Ta­gen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Ver­trags un­terrich­ten, an uns zurückzusen­den oder zu überge­ben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Wa­ren vor Ab­lauf der Frist von vierzehn Ta­gen ab­sen­den. Sie tra­gen die unmit­telba­ren Kos­ten der Rücksendung der Wa­ren. Bei nicht paketver­sandfähigen Wa­ren wer­den die Kos­ten auf höchs­tens etwa 200,00 EUR geschätzt.

Sie müssen für ei­nen etwaigen Wertverlust der Wa­ren nur auf­kommen, wenn die­ser Wertverlust auf ei­nen zur Prüfung der Beschaffenheit, Ei­genschaf­ten und Funkti­ons­weise der Wa­ren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Aus­schluss des Widerrufs

Das Widerrufsrecht be­steht nicht bei Fern­ab­satz­verträgen

  • bei der Lieferung von Ton- oder Video­aufnah­men oder Computer­soft­ware in ei­ner ver­siegel­ten Ver­packung, wenn die Ver­siegelung nach der Lieferung ent­fernt wurde;
  • zur Lieferung von Wa­ren, die nicht vor­gefertigt sind und für de­ren Her­stellung ei­ne individuel­le Aus­wahl oder Be­stimmung durch den Ver­brau­cher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönli­chen Bedürfnis­se des Ver­brau­chers zuge­schnit­ten sind.

En­de der Widerrufsbe­lehrung

§ 8 Hinweise zur Rückabwicklung

Der Verwen­der bittet den Kun­den vor Rück­sendung un­ter der gebührenfrei­en Te­lefon­num­mer 0800 2 87 33 64 anzuru­fen, um die Rück­sendung anzukündigen. Auf die­se Weise ermöglicht er ei­ne schnellstmögli­che Zu­ord­nung der Pro­dukte und ei­ne zügige Rück­abwicklung der Be­stellung. Die Beach­tung die­ser Bitte ist kei­ne Vor­aus­setzung für die wirksame Ausübung des Widerrufsrechts.

§ 9 Mängelhaf­tung

(1) Der Verwen­der wird für Mängel, die bei der Überg­abe der Wa­ren vorhan­den sind, gegenüber Ver­brau­chern während ei­ner Gewährleis­tungs­frist von vier­undzwanzig Mo­na­ten und gegenüber Un­ternehmern für die Dau­er von zwölf Mo­na­ten nach den gesetzli­chen Vor­ga­ben ein­stehen.

(2) Gewährleis­tungs­rech­te des Kun­den, der Un­terneh­mer ist, set­zen vor­aus, dass die­ser sei­ne ihm gemäß § 377 HGB ob­liegen­den Un­tersu­chungs- und Rügepf­licht schriftlich und unverzüglich nach­gekommen ist.

(3) Alter­s­anga­ben des Verwenders sind nur Empfehlun­gen und kei­ne ver­bindli­chen Wer­te. Die Aus­wahl der Pro­dukte nach Krite­ri­en wie Al­ter der Kin­der, Förderschwerpunkt, Ein­satzbereich, Eig­nung und Si­cherheits­normen liegen im Ent­scheidungs­spielraum des Kun­den.

§ 10 Transportschäden

(1) Bemerkt der Kun­de, der Ver­brau­cher ist, bei Anlieferung offensichtli­che Transportschäden, so bittet der Verwen­der, die­se umgehend beim Zu­stel­ler zu rekla­mie­ren und schnellstmöglich mit dem Verwen­der un­ter der gebührenfrei­en Ruf­num­mer 0800 2 87 33 64 Kon­takt auf­zu­nehmen. Jeder Lieferung liegt diesbezüglich ein Infoblatt bei. Die gesetzli­chen Mängel­ansprüche des Ver­brau­chers wer­den hiervon nicht berührt. Jedoch er­leich­tert es dem Verwen­der sei­ne Ansprüche gegen das be­auf­tragte Transportun­ternehmen durch­zuset­zen.

(2a) Ist der Kunde Verbraucher, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs, der zufälligen Verschlechterung, der zufälligen Beschädigung oder des zufälligen Verlusts der gelieferten Ware in dem Zeitpunkt auf den Kunden über, in dem die Ware an den Kunden ausgeliefert wird oder der Kunde in Annahmeverzug gerät.

(2b) Für Kunden, die Unternehmer sind, gelten die gesetzlichen Vorschriften. Zudem geht in diesen Fällen die Gefahr des zufälligen Untergangs und des zufälligen Untergangs, der zufälligen Verschlechterung der Ware spätestens mit der Übergabe auf den Käufer über. Beim Versendungskauf, in Form eines Handelskaufs, geht jedoch die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware sowie die Verzögerungsgefahr bereits mit Auslieferung der Ware an den Spediteur, den Frachtführer oder der sonst zu Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt über. Soweit eine Abnahme vereinbart ist, ist diese für den Gefahrübergang maßgebend. Auch im Übrigen gelten für eine vereinbarte Abnahme die gesetzlichen Vorschriften des Werkvertragsrechts entsprechend. Der Übergabe bzw. Abnahme steht es gleich, wenn der Käufer im Verzug der Annahme ist.

§ 11 Haf­tung

(1) Der Verwen­der haftet unbeschränkt für vorsätzlich oder grob fahrlässig verursach­te Schäden, bei arg­listigem Verschwei­gen von Mängeln, bei Über­nah­me ei­ner Beschaffenheits­garan­tie sowie für Körperschäden.

(2) Ei­ne Haf­tung nach dem Pro­dukthaf­tungs­gesetz bleibt unberührt.

(3) Für sonstige Schäden, die durch einfa­che Fahrlässigkeit verursacht wer­den, haftet der Verwen­der nur, so­fern ei­ne Pf­licht ver­letzt wird, de­ren Einhal­tung für die Errei­chung des Ver­tragszwecks von besonde­rer Bedeu­tung ist (Kardi­nalpf­licht) und so­fern die Schäden auf­grund der ver­tragli­chen Verwendung der Wa­re typisch und vorhersehbar sind. Soweit die Haf­tung von dem Verwen­der aus­ge­schlos­sen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönli­che Haf­tung der Arbeitneh­mer, Vertre­ter und Erfüllungs­gehilfen des Verwenders.

(4) Soweit der Verwen­der tech­ni­sche Auskünfte gibt oder be­ra­tend tätig wird und die­se Auskünfte oder Be­ra­tung nicht zu dem von ihm ge­schulde­ten, ver­traglich ver­einbar­ten Leis­tungs­umfang gehören, ge­schieht dies unentgeltlich und un­ter Aus­schluss jeg­li­cher Haf­tung.

§ 12 Online-Streitbeilegung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und grundsätzlich nicht bereit.

§ 13 Dekoration & Preisbindung

Wir liefern alle Produkte, sofern nicht anders vermerkt, ohne abgebildete Dekoration. Bücher unterliegen einer Preisbindung. Preisänderungen vorbehalten.

§ 14 Gutscheine

Gutscheine sind gültig auf das gesamte Sortiment (ausgenommen sind Bücher). Nur einlösbar im AUREDNIK-Onlineshop (www.aurednik.de/shop). Ein Gutscheincode ist nur einmal pro Kundenkonto und Einkauf einlösbar. Gutscheine sind nicht kombinierbar. Keine Barauszahlung. Gutscheine können nur vor Abschluss des Online-Bestellvorgangs eingelöst werden. Eine nachträgliche Verrechnung ist nicht möglich. Gutscheine werden nicht erstattet, wenn der Kunde die mit dem Gutschein ganz oder teilweise bezahlte Ware im Rahmen seines gesetzlichen Widerrufsrechts zurückgibt. Wert, Mindestbestellwert und Gültigkeitszeitraum sind auf dem jeweiligen Gutschein aufgedruckt.

§ 15 Gratis-/Aktionsartikel

Gratis-Artikel können dem Warenkorb nach Erreichung des Mindestbestellwerts selbstständig vom Kunden hinzugefügt werden. Der Mindestbestellwert kann der Gratis-Aktion entnommen werden. Eine nachträgliche Verrechnung ist nicht möglich. Nur solange der Vorrat reicht. Nur einlösbar im AUREDNIK-Onlineshop (www.aurednik.de/shop). Ein Gratis-Artikel ist nur einmal pro Kundenkonto und Einkauf einlösbar. Gratis-Artikel müssen nicht zurückgesandt werden, wenn der Kunde von seinem gesetzlichen Widerrufsrecht und/oder Gewährleistungsrecht Gebrauch macht. Gutscheine und Gratis-Artikel sind miteinander kombinierbar.

§ 16 Gewinnspiel

Teilnahmebedingungen Gewinnspiel

  • Veranstalter
    Das Gewinnspiel wird von der AUREDNIK GmbH, Am Kirschbaum 5, 63856 Bessenbach (nachfolgend AUREDNIK) veranstaltet.
    Teilnahmeschluss ist der 23.11.2023, 23:59 Uhr.
  • Teilnahme
    Die Teilnahme erfolgt, indem der Teilnehmende die gestellte Frage in den Kommentaren des Beitrags beantwortet und dem AUREDNIK-Instagramkanal folgt. Unter allen Teilnehmenden, die die Frage in den Kommentaren des Beitrags beantwortet haben und dem AUREDNIK-Instagramkanal folgen, wird der Gewinn verlost und der Gewinner:in per persönlicher Nachricht in Instagram benachrichtigt. Alle mitgeteilten Informationen (Daten, die durch den Teilnehmenden bereitgestellt werden) sind nicht durch Dritte einsehbar. Mit der Teilnahme werden die Teilnahmebedingungen akzeptiert. Binnen zwei Wochen nach Gewinnbenachrichtigung ist der Gewinner verpflichtet, seinen Gewinnanspruch über Angabe einer postalischen Adresse in Deutschland und Österreich per E-Mail an gewinnspiel@aurednik.de gegenüber AUREDNIK geltend zu machen. Binnen weiteren 14 Tagen wird AUREDNIK den Preis nach deren wie hier beschriebenen Geltendmachung auf postalischem Weg an die angegebene Adresse übersenden. Die Richtigkeit der vorgenannten Daten ist Voraussetzung für die Teilnahme am Gewinnspiel und den Erhalt des Gewinns. Der Anspruch auf Gewinn verfällt, sollte sich der Gewinner nicht innerhalb der genannten Fristen auf seine Gewinn-Benachrichtigung bei AUREDNIK melden. In diesem Fall wird der Gewinn an einen anderen Gewinnspielteilnehmer vergeben. AUREDNIK behält sich das Recht vor das Gewinnspiel jederzeit aus wichtigem Grund abzubrechen oder zu beenden. Ein solcher wichtiger Grund liegt insbesondere dann vor, wenn eine ordnungsgemäße Durchführung aus technischen oder rechtlichen Gründen nicht gewährleistet werden kann. Den Teilnehmern stehen in einem solchen Fall keinerlei Ansprüche gegen den Veranstalter zu.
  • Teilnahmeberechtigung
    Teilnahmeberechtigt ist jede natürliche Person mit ständigem Wohnsitz in Deutschland oder Österreich ab 18 Jahren. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Mitarbeiter von AUREDNIK, sowie deren unmittelbare Angehörige. Die Teilnahme erfolgt kostenlos.
  • Teilnahmezeitraum und Gewinn
    Das Gewinnspiel findet vom 10.11.2023 – 23.11.2023, 23:59 Uhr, statt. Der Gewinn besteht aus: – Einem von 10 Wieso? Weshalb? Warum?-Adventskalendern im Wert von DE 19,99 € / AT 20,60 €. Eine Barauszahlung des Gewinns erfolgt nicht. Der Gewinn ist nicht auf Dritte übertragbar. Der Gewinn wird dem Gewinner auf dem Postweg an die angegebene Postadresse zugesandt.
  • Haftung
    AUREDNIK schließt gegenüber den Teilnehmern jegliche Haftung für Schäden aus, die nicht auf einer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung oder auf einer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von AUREDNIK beruht und es sich hierbei nicht um einen Schaden des Körpers, Lebens oder Gesundheit handelt. AUREDNIK ist nicht verantwortlich für Fehlfunktionen oder weitere Schäden, z. B. Serverabsturz, die eine Teilnahme am Gewinnspiel verhindern. Eine bestimmte Erreichbarkeit des Gewinnspiels wird von AUREDNIK nicht garantiert. Insbesondere können unvorhersehbare technische Probleme oder Wartungsarbeiten zur Nichterreichbarkeit der Internetseite oder zu Verzögerungen führen. AUREDNIK übernimmt weder eine Mängelgewährleistung, noch eine Sachgarantie für den Gewinn. Die ausgelobten Preise können in ihrer Erscheinung von den auf der Internetseite zum Gewinnspiel dargestellten Preisen abweichen. Soweit rechtlich zulässig, übernimmt AUREDNIK keine Gewähr für irrtümliche Angaben oder Schreibfehler im Rahmen der Beschreibung und Bewerbung des Gewinnspiels.
  • Datenschutzhinweise
    Ihre Daten werden lediglich zur Durchführung und Abwicklung des Gewinnspiels erhoben und verwendet. Im Falle eines Gewinnes wird der Name des Gewinners (in abgekürzter Form – Vorname und erster Buchstabe des Nachnamens) nach der Verlosung auf Instagram in einem Beitrag bekannt gegeben. Dieser Nennung kann jederzeit durch eine formlose Mitteilung widersprochen werden. Postalisch an: AUREDNIK GmbH, Am Kirschbaum 5, 63856 Bessenbach; oder per E-Mail an: info@aurednik.de, Betreff „Datenschutz“. Zusätzlich erhalten die Gewinner eine Benachrichtigung per E-Mail.
  • Verschiedenes
    Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung ist nicht möglich.

§ 17 Schlussbe­stimmun­gen

(1) Auf die Rechtsbeziehung der Parteien ist ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts anwendbar. Für den Fall, dass der Käufer Verbraucher ist, gilt dies nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

(2) Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag unser Geschäftssitz.

Bessenbach, den 25.01.2024